Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von EosAutoShooter

Die Benutzeroberfläche von EosAutoShooter gliedert sich in verschiedene Bereiche. Alle Bedienelemente sind ständig sichtbar:

eosautoshooter_shooting_web

Im Beispiel habe ich meine Hand vor einem statischen Hintergrund (Blumenstrauss, Zahnrad und Kalender) bewegt.

Menüleiste

Die Menüleiste enthält nur die Einträge zum Aufruf der Einstellungs-Formulare und der Hilfefunktionen.

Obere Bedienelemente

  • Der Knopf “Aufnahme auslösen ” dient zum manuellen Aufnehmen eines Bildes oder eines Movies. Je nach Modus ist er anders beschriftet.
    Eine manuelle Aufnahme sollte auf jeden Fall einmal gemacht werden, da so auch die Verbindung zu EOS Utility geprüft werden kann
     
  • Wenn der rastende Knopf “Auto-Aufnahme aktivieren ” hineingedrückt ist wird bei jeder Bildänderung, die grösser als der Schwellwert ist, eine Foto oder eine Fotosequenz ausgelöst (siehe unten Empfindlichkeits-Einstellung
    Je nach Modus ist er mit “Foto” oder “Movie” beschriftet.
     
  • Mit “Modus ” kann ausgewählt werden, welche Aktion EosAutoShooter bei erkannter Bewegung ausführt, falls “Auto-Aufnahme” aktiv ist.

Aktivieren Sie die automatische Aufnahme erst, wenn alle anderen Einstellungen überprüft sind.

Schalten Sie die automatische Aufnahme ab, bevor Sie Einstellungen an EosAutoShooter, an EOS Utility oder an Ihrer Kamera ändern.

Vorschaubilder

EosAutoShooter zeigt ständig drei Vorschaubilder an, damit Sie die Funktion der Bewegungserkennung überprüfen können.

  1. “Eos Utility Live View Bild ” zeigt das Bild so an, wie es aus dem Live View Fenster von EOS Utility übernommen wurde.
    Die ausgewählte Zone wird mit gestrichelten Linien angezeigt. (Die anderen Rechtecke im Bild sind die eingeblendeten Autofokus-Zonen der Kamera.)
  2. “Markierter Bildbereich ” zeigt das Bild so an, wie es für die interne Bewegungserkennung vorverarbeitet wurde: in Schwarz-Weiss, helligkeitsstabilisiert, und auf das Auswahlpolygon beschnitten.
  3. “Bewegungserkennung ” zeigt das Ergebnis der Bewegungserkennung an. Bildbereiche, die sich gegenüber dem vorherigen Arbeitstakt geändert haben, sind in mehr oder weniger starken Weiss-Tönen dargestellt. Unveränderte Bildzonen bleiben schwarz. Der Grad an “Weiss-heit” ist also ein Maß für die Stärke der erkannten Bewegung

    (Im Beispiel oben erkennen Sie die Konturen meiner bewegten Hand)

Zwischen den drei Bildern verlaufen zwei Trennstege (“Splitter”). Diese können mit der Maus hin- und her, beziehungsweise hoch- und runtergezogen werden. Dadurch können die Grössen der drei Bilder unabhängig voneinander eingestellt werden.

Bilderkennung auf eine Zone einschränken

Die Bewegungserkennung kann auf einen Teil des Live View Bildes eingeschränkt werden, indem ein Bereich mit einem Polygonzug ausgewählt wird.:

Zum Start klicken Sie einmal in das “ Eos Utility Live View Bild”. Jeden weiteren Punkt des Polygons setzen Sie mit einem einfachen Mausklick, Das Polygon wird mit einem Doppelklick geschlossen. Weitere Polygone können mit Shift-Click hinzugefügt werden.

Fertige Polygon können nachträglich mit der Maus verschoben werden.

Alle Polygone werden durch Drücken der ESC-Taste gelöscht.

Die Polygone werden beim Beenden von EosAutoShooter gespeichert und beim Neustart wieder hergestellt.

Untere Bedienelemente

  • Mit “Arbeitstakt ” wird eingestellt, wie oft EosAutoShooter das Kamera-Bild auf Änderungen überprüft.
  • Mit “Motion threshold ” (Schwellwert) wird das Maß an Bewegung eingestellt, das zum Auslösen eines Fotos oder Movies nötig ist. Die blaue Säule kann grob mit der Maus in einem Bereich zwischen 0% und 10% Bildänderung eingestellt werden. Zur Feineinstellung dienen der “Plus”- und der “Minus”-Knopf.
  • “Motion level ” zeigt das aktuell erkannte Maß an Bewegung an, so wie es von der Bewegungserkennung berechnet wurde.
  • Der “Trigger indicator ” (Aufnahmesignal) ist eine kleine Lampe rechts von “Motion level”. Sie hat drei Zustände:
    1. “grau” bedeutet: “Motion level” ist kleiner als “Motion threshold”, es wurde nur wenig Bewegung erkannt.
    2. “gelb” bedeutet:: “Motion level” ist grösser als “Motion threshold”. Es wird aber keine Aufnahme ausgelöst, da die Aufnahmeautomatik entweder per Hand inaktiv geschaltet wurde, oder EosAutoShooter gerade in einem Betriebszustand ist, in dem es keine Aufnahmen machen kann. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn bereits eine Aufnahmesequenz läuft.
    3. “rot” bedeutet, das gerade eine Aufnahme aufgrund von Bewegung ausgelöst wurde.

ACHTUNG: Ein falsch eingestellter Schwellwert kann zu hohen Aufnahmezahlen führen und so die Lebensdauer Ihrer Kamera verkürzen!

Statuszeile

Ganz unten wird eine Statuszeile mit vier Feldern angezeigt:

  1. Status zeigt den Betriebszustand von EosAutoShooter an. (Im Bild: “Shooting”). Betriebzustände wechseln selbstständig je nach Bedienung oder Bewegungserkennung:

    Status

    Bedeutung

    Setup

    Funktionspause, da gerade Einstellungen verändert werden.

    Connecting

    EosAutoShooter versucht, Verbindung zu EOS Utility aufzunehmen.

    Stabilizing

    Nach erfolgreicher Verbindung zu EOS Utility wertet EosAutoShooter solange das Live View Bild aus, bis es dort Ruhe erkennt. Während dieser Zeit werden keine Aufnahmen gemacht.

    Ready

    Das Live View Bild wird auf Änderungen überwacht, aber die automatische Aufnahme ist abgeschaltet. Manuelle Aufnahme ist möglich.

    Monitoring

    Das Live View Bild wird auf Änderungen überwacht, bei Bewegungserkennung werden automatisch Aufnahmen gemacht.

    Before Shooting

    Es wurde eine Aufnahme ausgelöst. EosAutoShooter verzögert die Aufnahme aber noch, da eine Wartepause eingestellt wurde.

    Shooting

    Es wird gerade eine Aufnahme oder Aufnahmesequenz ausgelöst.

    After Shooting

    EosAutoShooter befindet sich in der eingestellten Wartepause nach der Aufnahme. Es wird keine weitere automatische Aufnahme gestartet, da sich das Live View Bild noch nicht stabilisiert hat.

    Manual Video

    Im Mode “Video” wurde der “Trigger video” Knopf gedrückt.

    Auto Video

    Im Mode “Video” wurde eine Aufhanme durch BEwegung gestartet.

    After Video

    EosAutoShooter befindet sich in der eingestellten Wartepause nach einer Videoaufnahme. Es wird keine weitere automatische Aufnahme gestartet, da sich das Live View Bild noch nicht stabilisiert hat.



  2. Bewegungsindikator. (Im Bild: “So, 09:35:48”).
    Hier wird die Uhrzeit der letzten erkannten Bewegung festgehalten.
  3. Aufnahmezähler (im Bild:”12/999”)
    Hier wird angezeigt, wieviele Aufnahmen schon automatisch gemacht wurden, seit EosAutoShooter das letzte Mal bedient wurde.
    Ausserdem wird die Maximalanzahl von automatischen Aufnahmen angezeigt.
  4. Info (im Bild: “Connected to EOS Utility Live View”)
    Zeigt Informationen und Fehlermeldungen an.

 

Kein Kontakt zu EOS Utility

EosAutoShooter passt sich in seiner Oberfläche an den Zustand  von "EOS Utility" an. Ist EOS Utility nicht gestartet oder nicht in der richtigen Betriebsart, zeigt EosAutoShooter statt seine Benutzeroberfläche nur einen Hilfsschirm an:

eosautoshooter_connecting05

 

 

[EosAutoShooter deutsch] [Download & Kauf] [Kurzanleitung] [Installation] [Benutzeroberfläche] [Bewegungserkennung] [Aufnahme von Fotos] [Aufnahme von Movies] [Probleme & Lösungen]